HR4Good wird heute 1! ­čÄë

Mein Blog HR4Good feiert heute den allerersten Geburtstag. Yippie! Ein Grund zu Feiern und genau der richtige Moment f├╝r einen kurzen R├╝ckblick. Also, was waren die Highlights des vergangenen Jahres? Ich erz├Ąhl’s euch gerne!

2018 war f├╝r mich ein sehr ereignisreiches Jahr. Und das liegt nicht zuletzt an der Ver├Âffentlichung dieses Blogs. Im ersten Jahr sind es gleich 20 Beitr├Ąge, hunderte E-Mail-Follower und knapp 15.000 Visits geworden. Damit h├Ątte ich vor Beginn ehrlicherweise niemals gerechnet und bin damit ├╝bergl├╝cklich. Hinzu kommen vielfache Erw├Ąhnungen des Blogs in der HR-Fachpresse, die Aufnahme in das Who is Who der deutschen HR-Blogger┬áund zahlreiche B├╝hnenauftritte bei denen ich ├╝ber Themen (oder doch eher Buzzwords) wie Employer Branding, Talent Management, Candidate Experience, Recruiting Analytics, Rehiring oder Cultural Fit sprechen durfte.┬áBesonders gefreut hat mich auch, dass ich bei der Recruiting Convention in Z├╝rich erstmals eine Keynote au├čerhalb Deutschlands halten durfte.

Was motiviert mich, zu bloggen?

Was mich am meisten freut, ist, dass ich seit Tag 1 sehr viel Zuspruch von euch bekomme, diesen Blog zu betreiben. Wenn ich ├╝ber meine Posts mein Wissen, meine Erfahrungen, aber vor allem auch meine Haltungen teile, erhalte ich vielfach positives, aber eben auch manchmal negatives Feedback. Doch genau das sch├Ątze ich daran, zu bloggen und das motiviert mich, denn es tr├Ągt f├╝r mich dazu bei, bestimmte Dinge zu reflektieren und im Nachhinein besser einzuordnen. Man geht mit anderen HRlern, die eine ├Ąhnliche Frage umtreibt, unmittelbar in einen Dialog und diskutiert in aller Offenheit ├╝ber verschiedene Standpunkte und Ideen zur L├Âsung vergleichbarer Probleme.

Exkurs: Grunds├Ątzlich w├╝rde ich mir w├╝nschen, wenn die hiesige HR-Blogger-Szene deutlich mehr weibliche Kolleginnen hervorbringen w├╝rde, da es in Relation (aus welchen Gr├╝nden auch immer) viel zu wenige Frauen in HR gibt, die ├╝ber ihre Themen schreiben. Allo, liebe Kolleginnen, habt keine Scheu!

Buchver├Âffentlichungen

Neben Beitr├Ągen in diesem Blog und einigen Publikationen in Fachmagazinen bin ich vor allem stolz auf meinen ersten Buchbeitrag, der in 2018 ver├Âffentlicht wurde.┬á­čôś

Das Buch Personalmarketing in 3D, das von Bernd Ahrendt und Silke W├Âhrmann herausgegeben wurde, ist im Wirtschafts-Thurm Verlag erschienen und beinhaltet au├čerdem weitere Beitr├Ąge von Koryph├Ąen wie Prof. Dr. Kanning oder Henner Knabenreich. Ein weiterer Buchbeitrag von mir zu Recruiting Analytics im Mittelstand wird dieses Jahr noch bei Springer Gabler ver├Âffentlicht. Ein eigenes Herausgeberwerk ist ebenfalls gerade in Planung. (Aber das ist noch total geheim! ­čĄź)

Podcast

Ein weiteres Highlight f├╝r mich war die Podcastfolge bei Personalmarketing2Null. Ich habe bis dahin zwar schon das ein oder andere kurze Radiointerview gegeben, aber der Podcast mit Henner Knabenreich hat einfach riesigen Spa├č gemacht. H├Ârt rein! 

Ein ganz besonderer H├Âhepunkt f├╝r mich war die Reise im September mit der Kindernothilfe nach Uganda. ­čç║­čçČ Dort habe ich sehr eindrucksvoll erleben k├Ânnen, wie vielf├Ąltig unsere Partnerorganisationen vor Ort Kindern, Jugendlichen und ihren Familien die Chance auf eine bessere Zukunft geben und welche Wirkung indirekt von meiner Arbeit ausgeht, damit Kinderrechte auf der ganzen Welt verwirklicht werden.

Jetzt lasse ich erstmal den 1. Geburtstag ausklingen und feile weiter an den vielen Entw├╝rfen, die ich bereits f├╝r 2019 bereitliegen habe.  

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner